Die Jury

Die Veranstalter berufen eine Fachjury. Diese wählt in einem nicht öffentlichen Verfahren im Juli 2019 die Teilnehmer aus.

Die Entscheidung wird jedem/r Bewerber/in bis zum 26. Juli 2019 mitgeteilt.

Thomas Rug; Foto: Matthias Ritzmann
Prof. Thomas Rug

*1953 in Bad Salzungen, bildender Künstler Grafik, ehemaliger Hochschulprofessor, lebt und arbeitet in Halle (Saale)

1972 – 1978 Diplomstudium an der Hochschule für industrielle Formgestaltung Halle Burg Giebichenstein, Fachrichtung Grafik bei Prof. Frank Ruddigkeit, 1978–1980 Zusatzstudium Malerei, 1980–1988 freiberuflich tätig als Maler und Grafiker in Weimar, 1988–1992 Lehrauftrag an der Burg Giebichenstein, 1993–2018 Professur für Grafik an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, 2018 aus dem aktiven Hochschuldienst ausgeschieden. 2011 Kunstpreis des Landes Sachsen-Anhalt. Ausstellungen (Auswahl): 2002 „Nebenwirkung“ mit Bruno Raetsch im Leonhardimuseum Dresden, 2012 „Mikado – Zerstreutes aus der Zeichenwelt“ Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt, 2018 „Fassadenschwindel“ mit Ulu Braun und Claas Gutsche in der Burggalerie Volkspark Halle.

Klaus Nerlich
Prof. Klaus Nerlich

*1952 in Erfurt, bildender Künstler Fotografie, Zeichnung, Kunst am Bau, Hochschulprofessor, lebt und arbeitet in Weimar

1978 Diplom Architektur an der Hochschule für Architektur und Bauwesen Weimar (HAB), bis 1981 Studium Grafik an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, seit 1985 Mitglied Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK), bis 1990 künstlerischer Assistent HAB, seit 1991 Professur für Gestaltung FB Architektur der Fachhochschule Erfurt, seit 1998 Kursleiter Freihandzeichnen Mal- und Zeichenschule Weimar, seit 2003 Sprecher Verband Bildender Künstler Thüringen e. V., seit 2018 Vorstand BBK. 1989 Michel-Preis der HAB, 2008 Semi-Finalist „Hasselblad-Masters World-Competition“. Ausstellungen im In- und Ausland, Werke in Sammlungen und im öffentlichen Raum u. a. New York, Berlin, Luxemburg, Siena, Stockholm, Graz, Amsterdam, Marseille und Riga.

Ulf Herden
Ulf Herden

*1956 in Halle (Saale), Kulturveranstalter, lebt und arbeitet in Halle (Saale)

1976 – 1980 Diplomstudium Volkswirtschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 1988 – 1990 Ausbildung Programmgestaltung Regie beim Komitee für Unterhaltungskunst Leipzig und Berlin, seit 1992 Konzertveranstalter, seit 1994 Inhaber des Cultour-Büro Halle, seit 2014 Geschäftsführer der Georg-Friedrich-Händel-Halle (zusammen mit Matthias Winkler). Künstlerische Schwerpunkte: Jazz, Chanson und Weltmusik. Veranstaltungen (Auswahl): seit 1992 „Jazzlegenden in der Konzerthalle Ulrichskirche“, seit 2001 „Jazz in der Oper“, seit 2006 „Women in Jazz“ Festival – 2012 ausgezeichnet als „Ort der Ideen im Land der Ideen“ , seit 2007 „Cultoursommer“. Im Bereich bildende Kunst 2005 – 2007 „Kunstmesse Merseburg“ und Mitinitiator der Kunstmesse HAL ART.

Christine Bergmann; Foto: Sebastian Weise
Christine Bergmann

*1976 in Dessau, bildende Künstlerin Malerei, lebt und arbeitet in Halle (Saale)

1996 – 2003 Diplomstudium an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein, Malerei/Textile Künste bei Prof. Ulrich Müller-Reimkasten, seit 2003 zahlreiche Jury-, Beratungs- und Gremientätigkeiten, Koordination und Betreuung von Wettbewerben, Mitarbeit in Lehr-, Forschungs- und Publikationsprojekten, 2003 – 2018 freie Mitarbeit fürKunst am Bau, Fachklasse Malerei/Textile Künstean der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle,2012/13 Lehrauftrag ebd., seit 2013 2. Vorsitzende des Bundesverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler Sachsen-Anhalt. Zahlreiche Auszeichnungenund Stipendien u. a. der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalts, der Kloster Bergischen Stiftung sowie Kunst am Bau Wettbewerbe. Kontinuierliche Ausstellungstätigkeit.

Claudia Klinkert; Foto: Riccarda Braun
Claudia Klinkert

*1979 in Halle (Saale), bildende Künstlerin Keramik, lebt und arbeitet in Halle (Saale)

2001 Gesellinnenabschluss als Töpferin, 1998 – 2007 Diplomstudium an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein Halle (Saale), seit 2012 Mitglied der Ateliergemeinschaft „kunstrichtungtrotha“, seit 2015 Mitglied Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Sachsen-Anhalt, seit 2016 Organisation „Sichtbar Kunst – und Designmarkt“ im Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale), seit 2017 HAL ART Kooperationspartnerin, seit 2018 Werkstattleiterin FB Keramik an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle. 2010 Arbeitsstipendium Kunststiftung Sachsen-Anhalt, 2014 Sonderpreis Wettbewerb „Zeitlos“ der Hospitalstiftung Hof, 2018 „Energiekunstwerke“ Kunst am Bau Wettbewerb EVH Halle, 2019 2. Platz „Think Bauhaus“. Zahlreiche Ausstellungsbeteiligungen.